Die atmende Wand

Unsere grundlegende Philosophie heißt: Wir lassen Ihre Wände wieder atmen!

Wir möchten für unsere Kunden ein gesundes und lebenswertes Wohlfühlklima schaffen.

Die verwendeten natürlichen Materialien sind spürbar, riechbar und optisch ein Erlebnis der Sinne. Durch „atmende Wände“ versorgen wir Ihr Wohnumfeld mit einem einzigartigen Klima und leisten zusätzlich einen beachtlichen Beitrag für unsere Umwelt. Diese bauphysikalisch optimierten, diffusionsfähigen, sowie nicht toxischen Oberflächen sorgen für  optimale Luftfeuchtigkeit und bieten außerdem einen natürlichen Schimmelschutz.

Auch an der Außenfassade arbeiten wir ausschließlich mit ökologischen, atmungsaktiven Materialien.

Na, neugierig geworden?

Unser kostenloser Ratgeber bietet Ihnen noch tiefere Einblicke und Informationen zu dieser wichtigen Thematik!

„Nur wer umweltfreundlich baut, baut nachhaltig, und nur wer nachhaltig baut, baut verantwortlich.“

Wände müssen atmen, um ein behagliches Raumklima zu schaffen und um Schimmel zu vermeiden. Heutzutage wird unter dem Begriff „atmende Wand“ der Austausch von Luftfeuchtigkeit verstanden, um die Rolle der Wasserdampfdurchlässigkeit im Feuchtehaushalt von Bauteilen hervorzuheben.

Wir benutzen Bezeichnung “atmende Wände” also nicht im wortwörtlichen Sinne, dennoch bringt sie alle wichtigen Eigenschaften einer Wand auf den Punkt.

Verantwortlich für unsere oft kranken Wände sind billige Farb- und Putzsysteme und eine schlicht zu dichte Bauweise.

Lehm- und Kalkputze sowie mineralische Innendämmungen mit den entsprechenden Silikat- oder Kalkfarben überstrichen, unterstützen das Feuchteausgleichsvermögen der Wände.

Unsere geprüften Innenraumprodukte, frei von Lösemittel-, Konservierungsmitteln und Weichmachern, bewirken eine ausgleichende Raumluftfeuchte sowie den Abbau von Gerüchen und Giftstoffen bewirken.

Oberflächen aus diffusions- und saugfähigen Materialien, sowie giftfreie mineralische Schimmelbekämpfungsprodukte mit hohem PH-Wert und ohne Zusatz von giftigen Bioziden bzw. Fungiziden sind Grundvoraussetzung zur Vermeidung von Schimmel.

Ziegel, Lehm und Holz wirken wie eine natürliche Klimaanlage und dürfen nicht mit Gipsputzen und sperrenden Farbanstrichen verschlossen werden. 

Die Fassade des Hauses schützt gegen vielfältigen Witterungserscheinungen, hält Regen und Hitze ab, trotzt Stürmen und beeinflusst das Klima im Inneren. Verwendet man „atmenden Materialien“ kann die Feuchtigkeit durch die einzelnen Bestandteile einer Wand ohne Tauwasserbildung hindurch und Schäden durch Feuchteansammlungen im Untergrund wird entgegen gewirkt.

Ökologische Anstriche bieten durch ihre gute Atmungsfähigkeit, sowie eine geringe Wasseraufnahme einen hohen Schutz vor Wasser- und Frostschäden. Die Anstriche trocknen außerdem schneller und minimieren das Risiko von Algen- oder Pilzbewuchs.

Auch bei Wärmedämmfassaden mit ökologischen Farben, Putzen oder Armierungen bleibt durch eine optimale Verdunstung kein Wasser auf der Oberfläche und es sammeln sich weniger Mikroorganismen und Schmutzpartikel – alles ohne Biozide.

Unsere Farben enthalten ausschließlich lichtechte, ökologische Pigmente und Bindemittel und sind dadurch extrem witterungsbeständig. Die Farbtöne leuchten dauerhaft und zeigen eine erstaunliche Tiefe und Brillanz.